Impulsgeber und Vorausdenker für mehr Umweltschutz

Gerade beim Messebau spielen Nachhaltigkeit und Umweltschutz immer mehr eine tragende Rolle. Wie es funktioniert, dass eine strahlende Präsentation nach der Veranstaltung nicht vollständig im Müll endet, zeigte das Umweltbundesamt gemeinsam mit cappellerarchitekten und mp auf der IFA 2010. Als Impulsgeber pro Umwelt- und Klimaschutz entstand hier dank der Behörde ein Messestand, der durch modulare Bauteile immer wieder neu und variantenreich angeordnet werden kann. Alle eingesetzten Stoffe und Elemente weisen das Gütesiegel „Blauer Engel“ auf und sind ökologisch nachhaltig. Bei der Auswahl der Materialien wurde größten Wert auf die Recyclebarkeit gelegt. Hierzu wurde mit der Universität Halle eine Arbeitsgruppe gebildet und gemeinsam an den besonderen Herausforderungen der Messebaumaterialien in Bezug auf Statik und Brandschutzklassen geforscht.

Auftraggeber Umweltbundesamt
Größe 105 m²
Messe/Standort IFA, Berlin, seit 2010
Design cappellerarchitekten

Digitale Wände und offene Strukturen

Das Design des Messestands wurde ganz klar in der Corporate Identity des Umweltbundesamtes umgesetzt. Als Hauptelement der Messepräsenz fungiert die modulare Medien- und Funktionswand, die als Stauraum und Ausstellungsfläche nutzbar ist. Additiv können fünf Kommunikationselemente frei platziert und neu kombiniert werden: Infotheke, Medienraum, Medientisch, Café-Bar, Sitzelemente. Die räumlich und funktional freie und offene Struktur bietet viele Aktionsmöglichkeiten. Die mediale und interaktive Kommunikationsebene vermittelt zum Beispiel neueste Informations- und Kommunikationstechnologien hinsichtlich Energieverbrauch und Ressourcenbelastung. Auch der Energieverbrauch des Stands wird digital visualisiert und als interaktiv-virtueller Rundgang zugänglich.